Aufrufe
vor 1 Jahr

BIKE&CO - Das Magazin für Spaß und Freude am Radfahren - Ausgabe 01/2018

  • Text
  • Kinderfahrrad
  • Reinigungsmittel
  • Pflegemittel
  • Fahrradtest
  • Kuenstler
  • Kunst
  • Radfahren
  • Trekkingbike
  • Bike
  • Shimano
  • Falter
  • Reifen
  • Schwalbe
  • Bosch
  • Morrison
  • Fahrrad
  • Akku
Test und Technik: + 7 E-Bikes im Test + Ausprobiert: Trekkingbikes + Bikes for Kids + Glanz und Gloria: Sauberkeit und Pflege am Fahrrad Reise & Story: + Kunstwerke aus Reifen + Shimano E-Mountainbike Experience + Rennradtouren in Südkärnten + MTB-Touren ins der Region Nassfeld-Pressegger See + Künstler und Mönch

Hier geht´s zum

Hier geht´s zum Testvideo Raleigh Kingston 8 R Konsequent in zeitloses Schwarz kleidet Raleigh sein E-Cityrad Kingston auf 28“-Laufrädern und lässt damit, typisch britisch, in Sachen Stil nichts anbrennen. Das Rahmendesign ist dabei so schlicht wie funktionell gehalten, erlaubt per tiefem und breitem Durchstieg das einfache Auf- und Absteigen aufs Rad. Harmonisch ins Gesamtbild fügt sich der Active-Plus-Motor (max. Drehmoment: 50 Nm) von Bosch, mit Energie versorgt über den vor dem Sitzrohr montierten Powerpack-500-Akku. Schaltungsseitig vertraut Raleigh auf die Shimano-Nexus- Nabenschaltung in 8-Gang-Ausführung mit integrierter Rücktrittbremse. Verstärkung bekommt diese von der hydraulischen Magura-Felgenbremse an Vorder- und Hinterrad. Schön gelöst haben die Raleigh-Entwickler dabei das Thema Leitungsverlegung: Die Bremsleitung zur Hinterradbremse läuft geschützt im Rahmeninneren und sieht erst wieder auf Höhe der Bremse Tageslicht. Auf bestmöglichen Komfort zielt man bei Raleigh in Gestalt der ergonomischen Ergon-Griffe und des weit nach hinten geformten Lenkers. Die Federstütze und der extrabreite Sattel von Selle Bassano sollen Fahrbahnstöße effektiv filtern. Durchdacht und praxisgerecht präsentiert sich auch die weitere Ausstattung, darunter: Schwalbe-Marathon-Reifen (47 mm), das lange Frontschutzblech für effektiven Nässeschutz und das Axa-Rahmenschloss, das schlüsselgleich zum Akku ist – top! Im Fahrtest bringt der Active-Plus-Motor von Bosch den Radler mit konstant-harmonischem Schub rasch auf Tempo, so dass auch etwas steilere Stücke leicht gemeistert werden. Dazu passen agiles Handling und Wendigkeit des Raleigh, wovon man im engen Straßengewirr der Stadt profitiert. Top: Das Rad bleibt auch bei flottem Tempo stets sicher in der Spur, ein Lenkerflattern infolge mangelnder Steifigkeit kennt es nicht – klasse! Ein Verdienst sicherlich auch der Akkuposition, die einen tiefen Schwerpunkt fördert und ein Aufschaukeln verhindert. Der komfortable Sattel sowie die prima in der Hand liegenden Griffe dämpfen Kopfsteinpflaster und schlechten Straßenbelag. Die 8-Gang-Nabenschaltung von Shimano arbeitet zuverlässig, sollte allerdings nicht zu sportlich genutzt werden, will heißen: nicht unter Volllast schalten! FAZIT: Top E-Cityrad für alle Altersgruppen mit sehr funktioneller Ausstattung. Die 8-Gang-Nabenschaltung erfordert gut getimte Schaltmanöver. Oben: Der Active-Line-Mittelmotor von Bosch mit Rücktrittfunktion erlaubt die Nutzung einer Rücktrittbremse. Unten: Bringen Komfort, nicht nur auf Kopfsteinpflaster: die Ergon-Griffe. Raleigh Kingston 8 R UVP Motor Display 2599 Euro S/45, M/50, L/55, XL/60 Bosch Active Line Plus Bosch Batterie Bosch PowerPack 500 Gabel Schaltung Rahmengrößen Bremsanlage Felgen Sattel/Stütze Reifen Lenker/ Griffe/Vorbau Beleuchtung Gepäckträger Gewicht SR-Suntour CR-8V einstellbar 8-G Shimano Nexus Hydraulische Felgenbremse Magura HS11 Concept EX, geöst Selle Volare Bassano, Postmoderne (Patent), gefedert Schwalbe Marathon Concept EX Metrostyle, Alu, verstellbar, Ergon Herrmans H-Black MR8; LED/ H-Trace, LED Racktime ca 24,5 kg www.raleigh-bikes.de 036 Test

Hier geht´s zum Testvideo BIKE-ANGEBOTE FINDEN: 63 HOTELS | 30 REGIONEN Univega Renegade S 4.5 Ein erfrischend roter Alurahmen, der das überwiegend schwarze Teileensemble gekonnt kontrastiert – das E-All-Mountain Renegade ist ein Blickfang! Für bestmögliche Traktion und Fahrsicherheit stehen dem Mountainbiker an Vorder- und Hinterrad 140 mm Federweg bereit, obendrein rollt das Univega auf voluminösen 2.8“- Schwalbe-Pneus. Mittig im Univega-E-Fully platziert: der Steps-MTB-Motor von Shimano, der die eigene Beinkraft mit maximal 70 Nm Drehmoment potenziert. Der dazugehörige Shimano-504-Wh-Akku sitzt auf dem Unterrohr, und somit kann er zum komfortablen Laden fix vom Rahmen genommen werden. Die Flaschenhalteroder Zweitakkumontage muss bei dieser Akkuposition platzbedingt also entfallen. Im Anstieg überzeugt das rote Renegade: Dank des kraftvollen, im Eco-Modus sehr verbrauchsarmen Shimano-Aggregats, erklimmt man auch lange Anstiege leichtfüßig. Der beflügelnde Vortrieb bergauf resultiert auch aus dem steilen 75°-Sitzwinkel, der satten Druck auf die Pedale ermöglicht, und aus der sportlichen Sitzposition (605er-Oberrohr, Größe M). Auf ruppigen Trails sorgt das sensible Rock-Shox-Luftfahrwerk – gut unterstützt von den extrabreiten 2,8“-Plus-Reifen – für gute Traktion. Hinein geht´s in kurvenreiche Passagen: Hier gefällt die präzise, flinke Lenkung. Mit top Tempo in grobem, technisch anspruchsvollem Gelände unterwegs? Dank schluckfreudigem Hinterbau und Rock-Shox-Gabel arbeitet das Univega auch hier gut, büßt bei High-Speed bergab infolge des eher steilen Lenkwinkels allerdings etwas an Laufruhe ein. Hier fordert das E-Fully mehr Aufmerksamkeit vom Fahrer, will dieser sicher auf Kurs bleiben. Vor Abfahrten lässt sich der Sattel per Concept-Variostütze fix absenken, womit der Fahrspaß gesteigert wird. Kritisch sehen wir, dass sich die Vorderradachse nur mittels Innensechskantschlüssel lösen lässt (Reifenpannen!). Auch dürfte die Entfaltung des 1 x 11-Antriebs etwas größer sein. Aber das Beste zum Schluss: Unsere Waage zeigte 17,8 Kilo an! FAZIT: Spaßig-agiles E-Fully, das auf höhenmeterreichen Biketouren mit nicht allzu krassen Abfahrten glänzt, dabei gute Fahrwerksreserven bietet. Oben: Kraftvoller Motorschub im Gelände und verbrauchsarmer Eco-Modus: der Shimano-E-8000-Antrieb Unten: Schön gearbeitete Schweißnähte und innenverlegte Züge. Univega Renegade S 4.5 HOLE DIR DEINEN NEUEN KATALOG: www.bike-holidays.com | | #myPlace2Bike UVP Rahmenform/ -größen Motor Display Batterie Gabel Dämpfer Schaltung Naben Felgen Bremsanlage Lenker/Sattel/ Vorbau Stütze Reifen Gewicht 4499 Euro Univega Enduro FS 27R plus Rahmen, XS/38, S/42, M/46, L/50 Shimano Steps E8000 series Shimano SC-E8000 E8000 36V Rock Shox 140 mm 27.5“ RockShox Monarch RT 11-G Shimano SLX Shimano Deore M6000, hydr. Disc Novatec D462 Concept 40 mm geöst Concept Schwalbe Nobby Nic 17,8 kg www.univega.com 037

Web Kiosk Velototal

modern mobil - Magazin für moderne Mobilität - Ausgabe 01/2019
Freilauf - Magazin für Fahrradkultur - Ausgabe 2019
FREILAUF - Magazin für Fahrradkultur
Der VeloTOTAL - Winterhandschuh-Berater für den Radfahrer 2019/2020
Der VeloTOTAL - Sommerhandschuh-Berater für den Radfahrer
BIKE&Co - Das Magazin für Spaß und Freude am Radfahren - Ausgabe 02/2018
BIKE&CO - Das Magazin für Spaß und Freude am Radfahren - Ausgabe 01/2018
BIKE&CO - Das Magazin für Spaß und Freude am Radfahren - Ausgabe 02/2017
BIKE&CO - Das Magazin für Spaß und Freude am Radfahren - Ausgabe 01/2017
Bikeshops.de - Concept 2.0
Uebler Kupplungsträger i21 - Technische Daten

© 2019 Alle Rechte bei Velototal GmbH|Münchberger Str. 5|93057 Regensburg