Aufrufe
vor 8 Monaten

BIKE&Co - Das Magazin für Spaß und Freude am Radfahren - Ausgabe 02/2018

  • Text
  • Steps
  • Rad
  • Magazin
  • Tipps
  • Bike
  • Vinschgau
  • Reise
  • Bike
  • Elektrorad
  • Marketing
  • Bico
  • Zweirad
  • Shimano
  • Fahrrad
  • Falter
  • Sicherheit
  • Sorgen
  • Morrison
  • Akku
Test & Technik: Mit Sicherheit unterwegs Bikes für alle Fälle Rundum gut ausgestattet Shimano Steps Reise & Story: Indien hautnah Cortina d´Ampezzo Vinschgau Burning Man News Bücher Elektrobikes

TASCHEN IN KÜRZE: •

TASCHEN IN KÜRZE: • Lowrider-Taschen und Gepäckträgertaschen • Lenkertasche als sinnvoll einsetzbarer Stauraum und für die Reisekarten, Handy und Wertsachen • Rahmentasche oder Satteltasche für Werkzeug & Co • Gut belüfteter Rucksack, am besten mit Trinksystem Trinkflaschenhalter getrost verzichten kannst. Und so schön und gut erhalten dein alter Schulrucksack auch ist – für eine Radtour lässt du ihn besser zu Hause. Wir gehen davon aus, dass du aufrecht zur Schule gelaufen bist, außer vielleicht nach dem Mathetest. Auf dem Fahrrad sitzt du mehr oder weniger nach vorne geneigt. Ein Wander- oder sonstiger Rucksack wird daher schnell unbequem, denn er ist für einen geraden Rücken gemacht. Fahrradrucksäcke sitzen komfortabler, die Träger schränken dich nicht ein, außerdem sind die Rückenpartien der Rucksäcke mit diversen Belüftungssystemen versehen, so musst du nicht mit schweißnassem Rücken unterwegs sein. Bei den Taschen sind Modelle von Ortlieb und Vaude beliebt, Rucksäcke können wir von den Marken EVOC, Cube und Deuter empfehlen. VORBEREITUNG DES BIKES Natürlich das A und O jeder größeren Fahrradtour ist die Überprüfung des Bikes. Die Radreise zu starten ohne zumindest nochmal den Reifendruck zu checken, die Kette zu ölen und Bremsen sowie Schaltung auf korrekte Funktionsweise zu kontrollieren wäre einfach nur dämlich und führt schnell dazu, dass der ausgedehnte Ausflug zum Kurztrip mit teurer Rückreise wird. Deswegen lieber nochmal einen Nachmittag Zeit nehmen und schön beim Bierchen das Fahrrad mal von Grund auf durchchecken. BESONDERS WICHTIG • Luftdruck überprüfen • Bremsen auf optimale Bremsleistung prüfen • Alle Schrauben müssen festsitzen

BEKLEIDUNG Bei der Fahrradbekleidung wird es schon etwas interessanter. Na klar, deine Bike Wear ist hauptsächlich abhängig von Temperatur und Wetter und wir wollen dich natürlich nicht davon abhalten, auch im Winter eine Mehrtagestour zu starten. Aber gehen wir mal von relativ sonnigem, mild-warmem Wetter aus, bei dem der Otto Normalverbraucher am ehesten seinen Astralkörper auf das Bike schwingt. Unabhängig vom Wetter: Der Helm muss mit und gehört ab Minute 1 auf den Kopf. Fahrradhandschuhe sind bei Abschnitten durchs Gelände immer eine gute Wahl und machen die meist noch kälteren Morgenstunden etwas erträglicher. Für den unschönen Fall regnerischen Wetters ist natürlich eine komplette Regenausstattung ein Muss. Regenjacke und Regenhose, am besten aus atmungsaktivem Material mit ordentlicher Wassersäule wie zum Beispiel Gore-Tex, sind hier ganz klar zu empfehlen, während die schnell angezogenen Rainlegs für kurze Schauer ausreichen. Für die Fahrradschuhe (die man natürlich gleich anzieht) kann man über regendichte Gummiüberzieher nachdenken, um trockenen Fußes am Ziel anzukommen. Ansonsten: Reichlich Funktionswäsche, Radhosen und Trikots, Fleece-Sweatshirts und vielleicht auch ein paar „normale“ Klamotten und Schuhe, wenn du abends in der Bar nicht komisch angeschaut werden möchtest. WERKZEUG FÜR UNTERWEGS Die vielleicht wichtigsten Utensilien, für die man im Gepäck Platz schaffen sollte, sind mit Sicherheit ein paar kleine, feine Werkzeuge, die dir helfen, dein Fahrrad unterwegs nach einer Panne wieder flott zu bekommen. Neben den obligatorischen Sachen wie Ersatzschlauch und Luftpumpe empfehlen wir bei längeren Touren auch Ersatzteile für die Bremse und Schaltung einzupacken, vor allem Seilzüge. Ein Kettennieter ist ebenfalls hilfreich und verrichtet seine Arbeit besser als neumodische Kettenschlösser. • Ersatzschlauch und Flickzeug • Luftpumpe, am besten CO2-Minipumpe, die den Reifen in Sekundenschnelle vollpumpt • Multitool-Werkzeug mit Inbus und Kettennieter • Reifenheber • Pflegemittel + Lappen • Ersatzseilzüge für Bremsen und Schaltung • evtl. Pannenspray ZUBEHÖR Es gibt nicht umsonst so eine unübersichtlich große Auswahl an Zubehörartikeln fürs Bike – das meiste ist auf langen Radreisen oder beim Fahrradurlaub echt nützlich. Andere Sachen sind dagegen Grundvoraussetzung und eigentlich selbsterklärend: BEKLEIDUNG IN KÜRZE: • Regenjacke und -hose, Überzieher für die Schuhe bei Bedarf • Fahrradschuhe und ein Paar Straßenschuhe • Fahrradhandschuhe • Radhose (kurz und lang) und Bike-Shorts • Trikot (Lang- und Kurzarm), am besten mit praktischem Reißverschluss • Fleece-Shirt und Pullover (hält warm und spart Gewicht) • Leichte Weste für kühlere Abfahrten • Buff oder Head Gaiter, falls es kälter wird • Socken und Unterhosen (je nach persönlichem Verschleiß) • Sonst noch: Normale Straßenklamotten, Mütze, Sonnenbrille, Badehose (für die schnelle Abkühlung)

Web Kiosk Velototal

modern mobil - Magazin für moderne Mobilität - Ausgabe 01/2019
Der VeloTOTAL - Winterhandschuh-Berater für den Radfahrer
Der VeloTOTAL - Sommerhandschuh-Berater für den Radfahrer
BIKE&Co - Das Magazin für Spaß und Freude am Radfahren - Ausgabe 02/2018
BIKE&CO - Das Magazin für Spaß und Freude am Radfahren - Ausgabe 01/2018
BIKE&CO - Das Magazin für Spaß und Freude am Radfahren - Ausgabe 02/2017
BIKE&CO - Das Magazin für Spaß und Freude am Radfahren - Ausgabe 01/2017
Bikeshops.de - Concept 2.0
Katalog MountainBikeHolidays

© 2019 Alle Rechte bei Velototal GmbH|Münchberger Str. 5|93057 Regensburg