Aufrufe
vor 6 Monaten

GRAVELFUN 1/2022 - Magazin rund ums Gravelbike

  • Text
  • Gelände
  • Schotter
  • Schaltungen
  • Zubehör
  • Gravelbike zubehör
  • Produkte
  • Test
  • Radbekleidung
  • Volkswagen
  • Gravelbike experience
  • Wwwvelototalde
  • Bikepacking
  • Gravelbikes
  • Gravelbike
  • Carbon
  • Shimano
  • Gravel
Gravelbikes im Test +++ Schaltungen für Gravelbikes +++ Produkte, Zubehör und Nützliches für das Gravelbike +++ VWR Gravelbike Experience - Über die Alpen in drei Etappen +++ Bikepacking +++ Bekleidung für Gravelbike-Fahrer

Nach einem reichhaltigen

Nach einem reichhaltigen Frühstücksbuffet ist ab 9:00 Uhr der Start der einzelnen Gruppen zur ersten Etappe angesetzt. Vorher geben wir unser Gepäck am Parkplatz ab, dieses wird dann im Hotelzimmer bei Ankunft am Zielort auf uns warten. Der bereits erwähnte Bag darf ebenfalls nach belieben befüllt werden um ihm bei Bedarf an der Mittagsstation z.B. Wechselklamotten zu entnehmen. Der Gepäckservice hat über alle Etappen super geklappt. 074

Dann geht es auch schon los, die Guides schwören die Teilnehmer noch mal ein und die Gruppen verlassen nacheinander das MyTirol. Unser Guide Martijn verpasst nach ca. 200 m Fahrtstrecke direkt die erste Abzweigung nach dem Hotel, für den ersten Lacher ist gesorgt. Die Stimmung in der light Gruppe ist auf jeden Fall ziemlich locker und entspannt, man merkt, dass es hier nicht darum geht, wer als erster oben am Berg ankommt. Abgesehen von diesem Fauxpas zum Einstieg hat er die Navigation durch die wunderschöne Berglandschaft dann auch gut im Griff. Alpenpanorama, beste Gravelwege und wenig befahrene Nebenstraßen sorgen bei mir sofort für ein flauschig-wohliges Urlaubsgefühl. Sportlich fordernd ist es auch in der light Variante dennoch, der Anstieg von Ehrwald zur Hochthörlehütte bringt uns alle gut ins schwitzen. Dafür werden wir aber auch mit einer traumhaften Aussicht über den Eibsee belohnt, wie es sie nun mal nur in den Alpen gibt. Unser Guide gönnt uns auch die Zeit die landschaftlichen Highlights ausgiebig zu würdigen, gehetzt wird in der light Gruppe niemand. Nach ein paar weiteren Kilometern inkl. einer superschnellen, kurvenreichen, extrem spaßigen Abfahrt auf einer engen Asphaltstraße sind wir auch schon an unsere heutigen Mittagsstation, der Gamsalm, angekommen. Dort treffen alle Gruppen wieder zusammen und es gibt zur Stärkung eine Auswahl leckerer Knödel und Salat. Wohlgenährt sowie sonnen- und panoramaverwöhnt komme ich nur relativ schwer wieder in Tritt, als es weitergeht. Aber zum Glück geht es erstmal nur bergab über eine Skipiste und einen Trail zurück nach Ehrwald und weiter zur Ehrwaldbahn. Hier folgt nun der Part, den man eigentlich später daheim niemandem erzählen darf: Wir Leichtmatrosen nehmen die Seilbahn zur Ehrwalder Alm und überlassen den heftigsten Anstieg des heutigen Tages den Classic Piloten. Bis zum höchsten Punkt kurz vorm Igelsee müssen wir, zur unserer Ehrenrettung, dann allerdings wieder selber fahren.

Web Kiosk Velototal

© 2022 Alle Rechte bei Velototal GmbH|Münchberger Str. 5|93057 Regensburg