Aufrufe
vor 5 Monaten

GRAVELFUN 2021 - Magazin rund ums Gravelbike

  • Text
  • Salsa
  • Fuji
  • Kellys
  • Poison
  • Breezer
  • 8bar
  • Recht
  • Touren
  • Produkte
  • Pordoi
  • Fitness
  • Technik
  • Fahrtraining
  • Wwwvelototalde
  • Gravelfun
  • Reifen
  • Gravelbikes
  • Urwahn
  • Gravel
  • Shimano
++Bikepacking ++ Trainingstipps ++ Gravelbikes im Test

KURVEN-BEISPIEL &

KURVEN-BEISPIEL & BALANCE-ÜBUNGEN „Schau dort hin, wo Du hinfahren willst!“ Dieses zeitlose Motto gilt beim Gravelbiken besonders, wichtig ist es dabei mit dem ganzen Körper zu gucken – wer nur den Kopf dreht wird zum Passagier und schafft keine engen Radien! Also: Am Anfang der Kurve mit dem Blick vorausschauend eine Körperrotation einleiten, den Sattel am inneren Bein spüren! Balance im Alltag üben mit dem Trackstand: Auf dem Arbeitsweg oder daheim mal kurz: Das Gleichgewicht auf dem Gravelike lässt sich ideal mit dem Trackstand / Stehversuch üben. Man steht dabei auf den Pedalen mit waagerechter Pedalstellung. Man schaut auf einen Punkt oder Bereich mehrere Meter vor dem Rad und auf keinen Fall direkt auf oder vor das Vorderrad. Die seitlichen Ausgleichsbewegungen sollte man ruhig ausführen und nicht hektisch. Idealerweise übt man dies erstmal ohne in die Pedale eingeklickt zu sein! OPTIMALES LERNEN: VIELSEITIGKEIT UND SPASS BEIM ÜBEN, LASSEN DIE MOTIVATION KONSTANT OBEN: Schritt für Schritt steigern (Baby Steps) – vom Leichten zum Schweren! Geduld mit sich selbst haben, ist wichtig! Müdigkeit und Gefahrenreize sowie Tagesform sind entscheidend – nicht ignorieren! Bunny Hop und Ähnliches zuerst in der Ebene trainieren, bevor man solche Moves im Gelände auspackt. Anfangs lose Hindernisse nutzen! Wir lassen uns nicht von außen unter Druck setzen! Zu schaffende Herausforderungen lassen uns effizient lernen – nicht zu viel wollen! Hohe Wiederholungsfrequenzen machen die Bewegungen automatisch abrufbar. Die Brechstange zuhause lassen und spielerisch, sowie auf Trails Erfolge erzielen! 058

WHEELIE SPASS AUF DEM HINTERRAD So viele üben dieses Manöver vergeblich und das Gravel macht es einem nicht einfacher durch die sportliche Sitzposition. Für Geländestufen bergauf im Trail ist der Wheelie-Impuls jedoch extrem wichtig! Wichtig: Übt den Wheelie erst unter kontrollierten Bedingungen und habt den Finger stets an der HR-Bremse - die zieht man, falls man droht nach hinten überzukippen! Schritt 1: Wähle einen Weg mit leichtem Gefälle und einen leichten Gang – gehe nun im Sitzen sehr tief (Gesicht zum Lenker) und bremse Dich fast um Stillstand. Schritt 2: Explosiv los pedalieren, Arme dynamisch strecken und den Oberkörper nach hinten lehnen. Schritt 3: Kontinuierlich weiter pedalieren, Blick nach vorne! Merke: Stets einen Finger an den Bremsen halten. Droht der Abflug nach hinten, ziehe die Hinterrad-Bremse! Videoanalyse mit Tablet oder Smartphone per Super-Slowmotion (App Coach‘s Eye) hilft! Tipp: Mit dem Po auf dem Sattel nach vorne rutschen, und dann mit dem Steißbein auf das Sattelende drücken: So entlastet Du deine Arme, kannst diese leicht beugen und entspannt lange Wheelies ziehen, um Kurven zirkeln oder One-Handed-Wheelies üben! Um diesen Effekt zu verstehen, kann man das E-MTB neben sich aufs Hinterrad stellen und mit der Hand auf das Sattelende drücken. 059

Web Kiosk Velototal

© 2021 Alle Rechte bei Velototal GmbH|Münchberger Str. 5|93057 Regensburg