Aufrufe
vor 9 Monaten

VeloTOTAL - Gravelbike-Magazin 2020

  • Text
  • Paper
  • Magazin
  • Magazin
  • Test
  • Giant
  • Fuji
  • Ktm
  • Vaast
  • Terrain
  • Trek
  • Storck
  • Centurion
  • Scott
  • Bergamont
  • Schotter
  • Andreas
  • Carbon
  • Gravel
  • Reifen
  • Shimano
Auf 96 Seiten 10 Top-Gravelbikes im Test, Gravel-Fahrtechnik Tipps Jetzt kostenfrei das E-Magazin lesen.

Bild: GoreWear SCHOTTER

Bild: GoreWear SCHOTTER LOHNT SICH 06 TEXT: ANDREAS BURKERT

Graveln ist in und Deutschland scheint im Sportfieber. Die Maßnahmen zur Eindämmung des Covid-19-Virus wirken sich auf das Mobilitätsverhalten aus. Sportliche Räder werden derzeit stark nachgefragt. Im Trend sind Rennräder und Rennräder, die auch abseits befestigter Wege auf Schotter gefahren werden können. Obwohl der Marktanteil von Gravel-Bikes noch gering ist, das Wachstum ist enorm. Den Unterschied zwischen einem herkömmlichen Rennrad oder einem Cyclocross und einem Gravelbike in dem höheren Aufpreis zu suchen, ist zynisch. Ein Gravelbike hat seine Berechtigung im Entwicklungskreislauf moderner Adventure Bikes – und füllt dort eine klare Lücke. Während ein herkömmliches Rennrad für den Asphalt konstruiert wurde, für hohe Geschwindigkeiten, ist das Cyclocross (CX Bike) für schnelle Rennen abseits der Straßen geometriert worden. Das Gravelbike aber empfiehlt sich als komfortable Alternative für längere Fahrten. Mit Erfolg, wie aktuelle Marktzahlen zeigen. Wie sehr das Gravel-Bike an Beliebtheit zunimmt, zeigt der Markt, der „seit drei, vier Jahren stetig wächst“, wie uns Thorben Kriener von Sports-Nut im Sommer erzählt. Davon profitiert im Besonderen Rondo. Rund 70 Prozent des Umsatzes macht die Marke mit Gravelbikes. Nun muss an dieser Stelle allerdings erwähnt werden, dass die polnische Fahrradmarke Rondo mit Gravelbikes gestartet ist 07

© 2021 Alle Rechte bei Velototal GmbH|Münchberger Str. 5|93057 Regensburg