Aufrufe
vor 11 Monaten

VeloTOTAL - Gravelbike-Magazin 2020

  • Text
  • Paper
  • Magazin
  • Magazin
  • Test
  • Giant
  • Fuji
  • Ktm
  • Vaast
  • Terrain
  • Trek
  • Storck
  • Centurion
  • Scott
  • Bergamont
  • Schotter
  • Andreas
  • Carbon
  • Gravel
  • Reifen
  • Shimano
Auf 96 Seiten 10 Top-Gravelbikes im Test, Gravel-Fahrtechnik Tipps Jetzt kostenfrei das E-Magazin lesen.

TIPPS FÜRS

TIPPS FÜRS PROFESSIONELLE GRAVELN SICHER DIE KURVE KRIEGEN Schnell über den Schotter und dann noch die Linkskurve. In diesem Teil des VeloTotal-Fahrtechnik-Spezials zeigen Euch die Fahrprofis von Rock my Trail - Mountainbikeschule die Besonderheiten auf Schotter. Wer alle GravelTipps beachtet, kratzt jede Kurve perfekt und kommt somit schnell und vor allem sicher am Ziel an. TEXT: MARC BRODESSER Graveln! Das ist für viele ein Gefühl von Freiheit auf dem Rad. Abseits von viel befahrenen Straßen, mit einem Rad, welches rein optisch stark an ein Rennrad herankommt und dennoch eher im Wald auf Forststraßen und leichten Trails zuhause ist. Diese Art von Rädern sind wahre Verwandlungskünstler. Ob die schnelle Afterwork-Runde oder die Mehrtagestour mit Gepäcktaschen an Board. All das ist mit ein und demselben Rad machbar. Im folgenden Beitrag werden einige Basics des Gravel-spezifischen Fahrtechnikkurses gezeigt - exemplarisch die Kurventechnik auf dem Gravelbike. Einige Techniken sind sehr ähnlich zu 68 denen des Rennradfahrens, wieder andere ähneln eher dem Mountainbiken. Schotterkurven sind nicht unbedingt für guten Grip bekannt. Vor allem, wenn ihr noch am Anfang eurer Gravel Karriere steht, fühlen sich die ersten Kurven auf Schotter merkwürdig und unkontrolliert an. Im Vergleich zu einem normalen Mountainbike, seid ihr auf dem Gravelbike eher tiefer auf dem Vorderrad. Die Angst eines wegrutschenden Vorderrades fährt so immer ein stückweit mit. Deshalb schauen wir uns jetzt also gemeinsam ein paar Basics an, die Euch helfen, den Grip zu finden und zu halten.

TIPP 1: ABSENKEN DER KURVENÄUSSEREN PEDALE Ähnlich zum Skifahren haben wir auch beim Gravelbiken einen „Berg- und Talski“ nur ersetzen wir beim Radfahren die Skier durch unsere Pedale. Durch das Herunterdrehen des kurvenäußeren Pedals, können wir zum einen unseren Schwerpunkt weiter absenken und zum anderen ist das Kurven innere Pedal jetzt weiter oben, was uns etwas mehr Bodenfreiheit im Kurveninneren ermöglicht. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass wir uns in dieser Pedalposition leichter und kontrollierter in die Kurve neigen können. 69

© 2021 Alle Rechte bei Velototal GmbH|Münchberger Str. 5|93057 Regensburg